Sommer, Sonne, Ferien: So nachhaltig kann Urlaub sein.

Wer nachhaltig reist, braucht auf seine Urlaubsfreuden nicht zu verzichten. Natürlich geht es um ökologische Aspekte, um das Schonen der Natur und Umwelt. Aber nicht nur: Auch die kulturelle und soziale Verträglichkeit und die wirtschaftliche Fairness spielen eine Rolle. Es gibt immer eine Alternative zur herkömmlichen Urlaubsreise, wobei Erholung, Spaß, kulinarischer Genuss und ein erlebnisreiches Miteinander ganz und gar nicht auf der Strecke bleiben.

LENA, die Nachhaltigkeitsplattform

Deine Sparda-Bank ist Partner von LENA, der Nachhaltigkeitsplattform, auf der du alles zum Thema Nachhaltigkeit findest – von Produkten, Services, spannenden Artikeln bis hin zu Vorschlägen, wie du dein Leben nachhaltiger gestalten kannst. Hier haben wir ein paar LENA-Tipps für deinen nachhaltigen Urlaub zusammengestellt. Weitere Informationen findest du auf www.lena.de.

nach oben

Planung

Je näher das Ziel, desto leichter kannst du Emissionen vermeiden. Wähle für Kurzreisen nähere Ziele ohne Flug und plane für Fernreisen mehrere Wochen ein.

Bei der Fernreise: Buche wann immer möglich Direktflüge. Da ein Großteil der Emissionen während Start und Landung freigesetzt werden, spielt die Anzahl der Zwischenlandungen bei der Umweltbelastung eine große Rolle. Daher gilt: Direktflüge sind zwar meist etwas teurer, für die Umwelt aber um einiges besser.

Buche deine Flüge am besten über nachhaltige Reiseveranstalter, die du unter anderem auf www.lena.de findest. Sie gleichen den verursachten CO2-Schaden zum Beispiel durch Aufforstung aus. Solche Reiseveranstalter erkennst du übrigens auch an Gütesiegeln. „TourCert“ und „Travelife“ überprüfen die Nachhaltigkeit des Angebots, des Managements sowie der Lieferketten.

nach oben

Nachhaltiges Reisegepäck

Packe so, als würde es auf deiner Reise keine Mülleimer geben. Deinen Kulturbeutel kannst du beispielsweise mit Zahnpasta in Tablettenform, einem Seifenstück für Haare und Körper, Kokosöl im Glas statt Bodylotion in der Tube und Sonnenschutz in Naturkosmetik-Qualität bestücken. Besonders beim Sonnenschutz solltest du auf bio setzen, denn Mikroplastik und Chemikalien schaden Wasser und Lebewesen erheblich.

Nimm dir eine Trinkflasche mit, die du überall auffüllen kannst. Auch eine Edelstahl-Thermobox für gekauftes oder selbst zubereitetes Essen sowie Besteck und ein auswaschbarer To-Go-Becher sollten auf deiner Reise nicht fehlen. Einen Baumwollbeutel zum Shoppen kaufst du am besten vor Ort, um den lokalen Markt zu unterstützen.

nach oben

Vor Ort

Insbesondere bei All-inclusive-Angeboten profitieren die Einheimischen am wenigsten. Bevorzuge den Aufenthalt bei Locals. Über digitale Plattformen findest du passende Adressen. Nachhaltiges und authentisches Essen findest du in Garküchen, unscheinbaren Restaurants oder an Straßenständen. Bettelnden Kindern hilfst du am meisten, indem du an eine zertifizierte Organisation spendest, die den Schulbesuch ermöglicht.

nach oben

Nachhaltiger Familienurlaub in einem Center Parc.

Alle deutschen Center Parcs sind offiziell für Umweltverantwortung und nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet worden. Spätestens 2022 werden alle Parks europaweit über einen Biodiversitätsplan verfügen. Wenn du einen Gutschein für deinen Center Parc-Urlaub über TEO buchst, erhältst du 10% Rabatt auf den Wert des Gutscheins. Erst mal zu TEO, dann zum Rabatt.

nach oben